5 Dinge, die du sofort gegen Frustration tun kannst

Von Nadine Rautenstrauch

Von Nadine Rautenstrauch

5 Dinge, die du sofort gegen akute Frustration tun kannst

Fühlst du dich in deiner Mutterrolle auch oft oft gefangen in den Umständen des Alltags? So regelrecht erstickt und beschränkt in deiner persönlichen Freiheit?

Und wieder so ein Tag, an dem dir die Frustration bis zum Hals steht, dich plötzlich überfällt und so unglaublich lähmt. Wer möchte schon frustriert sein?

Den Frust an sich zu spüren ärgert uns schon und macht uns wütend und traurig. 

Also, was kannst du nun tun, um die Frustration wieder los zu werden?

Probiere es doch mal mit den folgenden 5 Schritten um deine Frustration abzubauen: 

1.     Wahrnehmen und zulassen

Höre auf, dich zu ärgern und dich selbst zu kritisieren. Steige aus der „ich bin schon wieder so frustriert Abwärtsspirale“ aus und gehe stattdessen direkt in deine Gefühle hinein!

Ja, lasse sie zu!

Sei traurig, sei frustriert, nimm wahr und versuche genau zu benennen warum du dich so fühlst. 

Warum geht es dir gerade so wie es dir geht?

Schreibe die Antworten darauf auf:

Ich bin gerade frustriert, weil…

Ich bin gerade frustriert und traurig, weil…

2.     Würdigen

Im zweiten Schritt, lass dir deinen Frust auf der Zunge zergehen und würdige ihn.

Ja, du hast richtig gelesen. Würdige ihn! 

Gehe die einzelnen Frustpunkte durch und sage zu dir selbst. „Ja, natürlich bin ich frustriert und traurig deshalb. Das ist doch völlig klar. Jede wäre das. Diese Gefühle sind völlig in Ordnung und jetzt und in diesem Moment berechtigt. Ich verstehe mich.“

Spürst du, wie sich durch dieses Würdigen bereits der erste Knoten in deiner Brust löst?

Die erste Erleichterung sich einstellt? 

3.     Brainstormen. 

Nun nimm dir einen Stift in einer anderen Farbe deiner Wahl und notiere um deine einzelnen Frustpunkte herum, was du dafür tun könntest, um sie aufzulösen oder zumindest zu mildern. Dies kann alles sein, was dir spontan in den Sinn kommt. 

Zum Beispiel kannst du auch Dinge notieren wie: „Ich gebe mir selbst mehr Zeit.“ 

4.     Wandle Frust in Freiheit um durch Visualisieren 

Schließe deine Augen und visualisiere deinen Frust Punkt für Punkt so, wie du ihn gerne umwandeln/auflösen würdest um dich in Zukunft davon befreit zu fühlen.

Was soll sich verändern? Was wünschst du dir? 

Wiederhole diesen Schritt so oft wie möglich. Auf diese Weise wird es möglich, die gewünschten Veränderungen in deinem Unterbewusstsein zu manifestieren. 

5.      Teile dich mit

Du bist nicht allein! Du bist nicht allein mit deinem Frust! 

Gibt es jemanden, die dich unterstützen könnte? Der du dich mitteilen kannst. Eine Freundin, mit der du dich austauschen könntest? Die dir als Vorbild dient und dir bei den Veränderungen helfen könnte? Zu zweit ist immer leichter als allein. 

Sei gut zu dir selbst.  

Deine Nadine

Nadine Rautenstrauch.

Nadine Rautenstrauch.

Hallo, ich bin Online-Coachin für Mütter. Meine Spezialität ist es Müttern den Rücken zu stärken, indem wir gemeinsam Lösungen und Träume lebendig werden lassen.

Nadine Rautenstrauch mit Au-Pair aus Taiwan.

Ein Leben mit Au-Pair

Wie ist das so?“
fragst du weiter und:
„Kannst du das empfehlen?“

Wenn dies die Fragen sind, die dir jetzt gerade auch unter den Nägeln brennen, dann hol dir jetzt meine kostenfreien Informationen dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nadine Rautenstrauch mit Au-Pair aus Taiwan.

Ein Leben mit Au-Pair

„Wie ist das so?“, fragst du weiter und: „Kannst du das empfehlen?“ Wenn dies Fragen sind, die dir unter den Nägeln brennen, dann hol dir mein PDF! 

Mit deiner Anmeldung bekommst du automatisch meine E-Mails mit noch mehr Tipps und Impulsen für Mütter am Limit. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick von meinen E-Mails abmelden. Den „Abmelden“ Link findest du im Fuß jeder E-Mail. Deine Daten sind bei mir sicher. Datenschutzerklärung.

Erste Hilfe Anleitung

Für Mütter am Limit

Hol dir meine Erste-Hilfe Anleitung in
 5 Schritten als E-Mailkurs für deinen leichteren Alltag.

Mit deiner Anmeldung bekommst du automatisch meine E-Mails mit noch mehr Tipps und Impulsen für Mütter am Limit. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick von meinen E-Mails abmelden. Den „Abmelden“ Link findest du im Fuß jeder E-Mail. Deine Daten sind bei mir sicher. Datenschutzerklärung.